Was eigentlich ist Tee?

Schwarzer und Grüner Tee wird aus den Blättern und Trieben der Teepflanze, der Camellia sinensis, hergestellt. Es handelt sich um einen Heißwasser- oder Kochaufguß der durch Trocknung konservierten Pflanzenteile. Schwarzer Tee wird vor dem Trocknen fermentiert (oxidiert), Grüner Tee entsteht ohne oder nach geringer Fermentation. Es gibt auch Mischformen, z.B. die halbfermentierten Oolongs.

Die Bedeutung für Ernährung und Kultur
Tee ist neben Wasser weltweit das wichtigste Getränk, in der Bedeutung der Ernährung mit Reis zu vergleichen. Seine Vorteile für die Menschen in der Dritten Welt sind die leichte Verfügbarkeit sowie die Tatsache, daß das Wasser zur Zubereitung abgekocht wird, wodurch automatisch eine Keimreduktion erfolgt. Er ist ein preiswertes Grundnahrungsmittel gerade auch in den armen Regionen der Welt, besonders den Herstellerländern China und Indien.

Dazu passend eine chinesische Legende:
Eine Gruppe gebildeter, älterer Chinesen kam oft zusammen, um Weisheiten auszutauschen und Tee zu trinken. Jeder Gastgeber bemühte sich, mit den edelsten und teuersten Teemischungen aufzuwarten. Als die Reihe an den Ehrwürdigsten und Geachtetsten der Runde kam, servierte er den Tee ungewöhnlich feierlich aus einem goldenen Behälter. Die Anwesenden priesen das köstliche Getränk. Der Gastgeber lächelte und sagte: „Diesen Tee, den Ihr so ausgezeichnet findet, trinken auch unsere Bauern. Ich hoffe, daß uns das alle daran erinnert, daß die guten Dinge des Lebens nicht unbedingt die seltensten und teuersten sein müssen.“

Tee ist in vielen Ländern der Welt auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und damit prägend für Arbeitsmarkt, Infrastruktur und soziale Entwicklung. Und stellt übrigens eine Wertschöpfungskette dar, die nicht zur Verarmung der Bevölkerung beiträgt, sondern allgemein begehrte Arbeitsplätze und Lebensbedingungen verschafft.

In zahlreichen Ländern der Erde ist Tee nicht nur ein Getränk, sondern darüber hinaus Weltanschauung und fester Kulturbestandteil. Viele Länder und Völker haben ihre eigenen Tee-Zeremonien, die rituellen, kultischen und oft auch mythischen Charakter haben.

 

„Tee weckt den guten Geist und die weisen Gedanken. Er erfrischt deinen Körper und beruhigt dein Gemüt. Bist du niedergeschlagen, wird Tee dich ermutigen.“
Dem mythischen Kaiser Shen Nung (2737-2697 v.Chr.) zugeschrieben

 

Die Bedeutung für die Gesundheit
Und in der Tat, Tee ist nicht nur nachweislich gesund, er steigert auch das allgemeine Wohlbefinden. In den vergangenen Jahren haben Wissenschaftler auf der ganzen Welt eine steigende Anzahl von Untersuchungen veröffentlicht, die zahlreiche neue Inhaltsstoffe des Grünen undSchwarzen Tees beschreiben sowie ihnen wohltuende und gesundheitsfördernde Wirkungen zuschreiben.

Eine gute Tasse Tee kann zwar keine Wunder bewirken, hilft aber, in hektischen Situationen gelassener zu werden und neue Energien zu tanken.
In Europa wird Tee seit Jahrhunderten wegen seiner anregenden und wohltuenden Wirkung sowie seiner Duft- und Geschmacksstoffe als Genußmittel geschätzt. Die anregende Wirkung von Tee beruht auf seinem Gehalt an Coffein (Teïn). So werden in Grünem und Schwarzem Tee zwischen 1,5 und 5% Coffein in der Trockensubstanz gefunden. Abhängig von der Zubereitung enthält 1 Liter Schwarzer Tee 150-350 mg Coffein (zum Vergleich: 1 Liter Kaffee enthält 350-1100 mg). Anders als das Coffein aus Kaffee, das zu einer schnell eintretenden, aber auch rasch wieder nachlassenden Wirkung führt, bewirkt Coffein aus Tee aufgrund seiner geringeren Konzentration und seiner Bindungsformen an Aminosäuren und Gerbstoffe eine mildere Anregung, die länger anhält. Tee wirkt bei zunehmender Ziehzeit, bei der vermehrt Gerbstoffe freigesetzt werden, auch beruhigend auf Magen und Darm.

Geruch und Geschmack sind neben der anregenden Wirkung bestimmend für den Genusswert von Tee. Während Geschmacksstoffe die herberen und adstringierenden Noten im Aromaprofil hervorrufen, sind Geruchsstoffe für den unverwechselbaren Sinneseindruck vonSchwarzem bzw. Grünem Tee in seinen vielfältigen Ausprägungen verantwortlich. Diese flüchtigen Stoffe sind äußerst komplex zusammengesetzt, viele kommen nur in Spuren vor. Bis heute konnten 350 flüchtige Verbindungen inSchwarzem bzw. 700 in Grünem Tee identifiziert werden.

Frage aus der Kategorie: Fragen zu unseren Produkten, Goldmännchen, Informationen über Goldmännchen Tee, Tee
Tags: , , , , , .

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.