Wie wirkt sich Natreen auf die Zahngesundheit aus?

Natreen wirkt sich sehr positiv auf die Zahngesundheit aus, da Süßstoffe im Vergleich zu Zucker von den Mundbakterien nicht zu zahnschädigenden Säuren abgebaut werden.

Zahnkaries bezeichnet die Zerstörung bzw. Demineralisierung von Zahnhartsubstanzen durch saure Stoffwechselprodukte, die entstehen, wenn Mundbakterien fermentierbare Kohlenhydrate der Nahrung (Zucker, Stärke) zu Säuren vergären. Die so entstandenen Säuren greifen den Zahnschmelz an, und dies führt langfristig zu Karies. Obwohl Karies leicht verhindert werden kann, sind alle Altersgruppen davon betroffen – insbesondere jedoch Kinder.

Auch die Frequenz der Nahrungsaufnahme steht in engem Zusammenhang mit der Kariesentstehung, da die Mundbakterien bei jeder Nahrungsaufnahme für kurze Zeit mit Nährstoffen versorgt werden. Die Menge der Kohlenhydrate ist dabei nicht der wichtigste Faktor. So spielen die Beschaffenheit der Nahrung, ihre Klebrigkeit, Zerkaubarkeit und Verweildauer im Mund eine weitaus wichtigere Rolle. Honig ist zum Beispiel aufgrund seiner klebrigen Konsistenz, oder Bonbons aufgrund ihrer langen Verweildauer im Mund, sehr kariogen. Süßstoffe leisten einen wertvollen Beitrag zu einer besseren Zahngesundheit, da sie keinen Nährboden für bakteriellen Zahnbelag bieten, und somit die zahnschädigende Säurebildung vermieden werden kann. Daher erlauben sie den Genuß süßer Nahrungsmittel und Getränke, ohne fermentierbare Kohlenhydrate zu liefern, welche die Lebensgrundlage der Kariesbakterien sind. Wissenschaftliche Forschungen bestätigen, dass Süßstoffe, wie beispielsweise Natreen, die Zahl kariesbildender Prozesse senken.

Außerdem kann der Einsatz von Süßstoffen in Zahnpasten, Mundwässern und Fluoridergänzungen die Verbraucherakzeptanz der Mundpflegeprodukte fördern, da diese Produkte durch Süßstoffe eine geschmackliche Verbesserung erhalten.

 

Frage aus der Kategorie: Fragen zu unseren Produkten, Kaffee & co., Natreen Süßstoff
Tags: , , , .

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.